Ein neues Pferd im Stall – Die Leica SL

Ein neues Pferd im Stall – Die Leica SL

Kommentare

  
  1. Claus SassenbergClaus Sassenberg sagt:

    Da sind wir uns ja alle einig. Diese Wahrnehmung scheint übrigens bei den eigentlich “Pro-Leica” Eingestellten weit verbreitet. Auf “La Vida Leica” erschien sogar ein Artikel, der sich damit befasst, wer eigentlich die SL gebrauchen könnte und wozu. Prinzipiell ist eine solche Kamera ja auch zu begrüssen, aber könnte es nicht auch Leica irgendwie gelingen, das Ding kleiner hinzukriegen?

    @ Martin Pitsch: Die M macht ganz hervorragende Langzeitbelichtungen, nur für Astrofotografie ist sie nicht zu gebrauchen. Wie gesagt, das ist für mich total unwichtig, wenn ich bedenke, was die Kamera im Gegensatz dazu alles kann. Ich habe ansonsten jedenfalls keine Wünsche offen. Das heisst, doch: ISO 50 als niedrigster Wert wäre schön, dann bräuchte man nicht immer ND-Filter…

    Liebe Grüsse an Alle,

    Claus

    • AvatarMartin P. sagt:

      Für normale Langzeitaufnahmen, wie sie z. B. zum glätten fliessenden Wassers genutzt werden, (<60s) reicht sie aus. Für längere Aufnahmen, zb. mit einem ND3 (1000x) Filter reichen die möglichen 60s der M aber nicht mehr.
      Ich kombiniere ggf. sogar einen ND3 mit einem ND1,8 und dann erreiche ich locker Belichtungszeiten von mehren Minuten.
      Als Anregung zu verstehen: http://blogtimes.info/der-nd-filter-neutraldichtefilter/

      Liebe Grüße,
      Martin Pitsch

      • Claus SassenbergClaus Sassenberg sagt:

        Du hast da völlig recht…und das mit der einen Minute ist einfach bescheuert bei der M. Ich werde es nie verstehen. Die M9 konnte mehrere Minuten.
        Übrigens: Ich hab’ mir mal die Technischen Daten der Q angesehen…maximale Verschlusszeit 60sec. Was soll dieser Quatsch eigentlich? Brennt dann der Sensor durch oder was? Wird die Selbstzerstörungs-Sequenz dann eingeleitet? Das kann doch nicht wahr sein!
        Liebe Grüsse,
        Claus

        • AvatarMartin P. sagt:

          Das kann ich auch nicht nachvollziehen. Das ist mehr als ärgerlich und nicht nachvollziehbar, wenngleich die kurzen Auslösezeiten der Q elektronisch gesteuert bis zu 1/16000s gehen. Das dürfte für selbst sonnigste Tageslichtzeiten ausreichen.
          Falls ich mich tatsächlich zu einer Q erweichen lassen sollte, so dies ausschliesslich für die Streetfotografie und auf Kurzreisen. Bei Landschaftsaufnahmen, Nachtaufnahmen und ggf. Architektur möchte ich auf meine Nikon aus bkt. Gründen dann nicht verzichten.

          Liebe Grüsse,
          Martin

  2. AvatarMartin P. sagt:

    Hallo Herr Dr. Sassenberg,

    auch ich kann dem nur beipflichten. Eigentlich hatte ich mich einer neuen M bzw. einer aufgetreten M (240) gerechnet. Insbesondere Punkte wie die Langzeitbelichtung, etc. haben mich bisher abgehalten, diese zu kaufen. So war auch meine Freude bei Erscheinen der Q groß, wenngleich mir eine andere Brennweite lieber wäre.
    So war doch überrascht und enttäuscht ob der neuen Leica SL. Dies insbesondere wg. ihrer Größe und ihrem Gewicht – auch dem der Objektive. Da wundert mich jener Vergleich – http://www.photographyblog.com/news/leica_sl_vs_canon_eos_5ds_r_side_by_side_comparison/ – überhaupt nicht und werde vorerst bei meiner Nikon D750 bleiben.
    Viele Grüße,
    Martin Pitsch

  3. AvatarJörg Lange sagt:

    Hallo Claus,

    ich darf mich dem Klaus anschließen, auch meine Meinung hast Du zu 100% getroffen. Ich hatte mit einer “Q mit Wechselobjektiven” gerechnet und diesbezüglich wirklich arge Bedenken betreffend Geldbörse und Ehefrau. Doch nachdem ich gesehen habe, was für ein RIESENKLOPPER die neue SL wirklich ist, hab ich die M aus dem Schrank geholt, liebevoll ans Herze gedrückt und mich für meine potentielle Untreue entschuldigt. Nicht falsch verstehen: auch ich halte die SL rein technisch für eine super Kamera, aber ich bin trotzdem der Meinung, dass der Trend auch bei Profis eher zu kleineren Geräten geht und ich selbst habe die Sache mit den Rückenschmerzen ja schon hinter mir, gerade das hatte mich ja zur M gebracht.
    Abschließend: Ich stimme meinem “Vorredner” Klaus voll zu: eine Q mit 50mm Festbrennweite würde ich als Autofokus-Ergänzung für die schnellen Momente sofort kaufen.

    Liebe Grüße
    Jörg

  4. AvatarKlaus Henneberger sagt:

    Hallo Claus,
    Du sprichst mir mit dem Blog zur SL wieder einmal aus der Seele.
    Ich finde das Teil auch viel zu groß, nicht schön … usw. siehe Blog
    Nach der wirklich schönen “Q” so eine Enttäuschung.
    Vielleicht gibt es mal eine “Q” mit 50er Brennweite für die “schnellen” Momente als Ergänzung zu unserer “M” …
    Liebe Grüße Klaus

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Folgende HTML-Tags und Attribute dürfen verwendet werden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

© 2019 - Messsucherwelt

Powered by WordPress - Built by ThemeShift

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen