Aussicht

Neue Aussichten

Okt. 2, 2021 by

PROSPERO (to MIRANDA): The fringèd curtains of thine eye advance and say what thou seest yond. William Shakespeare, „The Tempest“, Act 1, Scene 2 Ich hatte mir bis zuletzt nichts anmerken lassen, aber mein WordPress-Theme war trotzdem misstrauisch geworden. Seitdem

Nikon F801s – reif für ein H-Kennzeichen?

Jan. 14, 2021 by

Ein Review von Volker Brockmann Diese SLR für Film wurde 1991 in der verbesserten S-Version vorgestellt und tatsächlich gibt es Parallelen zu Fahrzeugen aus dieser Zeit, denn auch bei den Kameras nahm der technische Fortschritt mehr oder weniger rasant Fahrt

Leica M10-R – ein sinnvolles Upgrade?

Jul. 24, 2020 by

Es ist immer einfach, Kritik zu üben. Der Hang zum Nörgeln ist möglicherweise tiefer verankert, als in Entzücken auszubrechen. Wer jetzt befürchtet, dass der Tenor dieses Artikels sein könnte, dass ich die Leica M10-R „trashe“, täuscht sich. Sie ist als

Leica Monochrom – die Welt in Graustufen

Jun. 24, 2020 by

Einen Beitrag über die Leica Monochrom, von der es inzwischen verschiedene Modellgenerationen gibt, konnte ich bisher nicht liefern. Daher freut es mich, dass Dierk Topp sich bereit erklärt hat, diesen Gastbeitrag zu schreiben und mit einer Menge Bilder zu versehen.

Das Kleinbild-Intermezzo

Mai. 23, 2020 by

Ich habe schon oft genug gelesen, dass man für das 35mm-Format verdorben ist, wenn man zu viel mit Mittelformat arbeitet. Natürlich ist der Unterschied in der Auflösung und dem Potential, welches in MF-Negativen steckt, eklatant. Trotzdem hat beides seine Berechtigung.

Quo vadis, Leica Camera AG?

Okt. 25, 2019 by

You’re not in Kansas anymore, Dorothy The Wizard of Oz Ich stelle für mich fest, dass ich mehr und mehr „zurück“ schaue, zur analogen Fotografie und „Vintage“-Kameras, weil ich vom Pseudo-Fortschritt der Kameraindustrie die Nase voll habe. Es interessiert mich

Falsche Propheten – Update

Jan. 9, 2019 by

Hell is empty and all the devils are here! W. Shakespeare, „The Tempest“ Act 1, Scene II Vor zwei Jahren hatte ich einen Beitrag geschrieben, weil mich ein Leser gefragt hatte, ob ich die Workshops von Thorsten Overgaard empfehlen könne,

The „Leica“ Camera 1946: Ein Bericht britischer Inspektoren

Apr. 14, 2018 by

Eine Leica IIIb in der Mitte, deren Produktion zur Zeit des Berichts 1946 beendet war, flankiert von zwei Vorkriegs-Leica III Modellen. Die IIIb wurde 1936 vorgestellt, es wird gemunkelt, dass 1946 eine letzte Charge von 600 Stück hergestellt wurde. Die

Blog-Artikel Nr. 100: Ein Besuch in Wetzlar

Apr. 11, 2018 by

Die ersten 10 000 Aufnahmen sind die schlechtesten! Helmut Newton (There’s an English version of this article here) Eine Webseite ist wie ein Gemüsebeet: Sie muss gepflegt werden. Ab und zu mal Unkraut zupfen, durchhäckern… sonst erkennt man irgendwann nicht

Irving Penn – Lernen von den Großen

Mrz. 30, 2018 by

„I myself have always stood in awe of the camera. I recognize it for the instrument that it is, part Stradivarius, part scalpel.“ Irving Penn Anfang der Woche war ich mit meiner Frau in Berlin. Das erste, wo uns unsere

Die Messsucher-Kameras von Leica

Feb. 22, 2018 by

Luke Skywalker: „What a piece of junk!“ Han Solo: „She may not look like much, but she got it where it counts!“ Star Wars, Episode IV (1978) Neue Seite im Menü: „Die M-Leicas„ Der vorausgehende Beitrag sollte durch die beigefügten

Leica M10 + Q: Soli Deo Gloria…

Dez. 5, 2017 by

…notierte Bach oft an seinen Kompositionen. Am 1. Advent führte die Kantorei St. Stephan Das Weihnachtsoratorium auf, von Insidern kurz „WO“ genannt. Es war das erste große Werk, dass unsere junge Kantorin Liga Auguste zur Aufführung brachte, und um es

Scanner – inter caecos monoculus rex

Okt. 3, 2017 by

„Do you think I wanted you to marry a scanner?“ *(Cordwainer Smith, quote from „Scanners live in Vain“) Man muss ja nicht gleich seinen Scanner heiraten, aber gut kennen sollte man ihn schon. Vor allem, wenn man so schräg drauf

Mit Leica M10 und M6 in Schottland

Sep. 24, 2017 by

Schottland… ich weiß nicht mehr, wer von uns als erster darauf kam, Jürgen oder ich. Wir berieten schon im Januar, wohin wir unsere inzwischen traditionelle Spätsommer-Mountainbike-Tour machen wollten. Das wir das Konzept „Mountainbiken“ bis zur Zerreissgrenze dehnen können, hatten wir

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen