Die „M-Files“, Teil 5: Zeiss Ikon

Die „M-Files“, Teil 5: Zeiss Ikon

Kommentare

  
  1. Michael Christ sagt:

    Besten Dank für das teilen der Erfahrungen mit dem ZM System. Ich kann die Einschätzung absolut bestätigen (ich liebe das 25er, das 35/2.8, aber auch das 50/1.5 Sonnar!). Bei einer Sache bin ich neugierig: ich habe mir tatsächlich einen Tag vor erscheinen dieses Artikels das 18/4 Zeiss zm gegönnt, in der Hoffnung, dass es ähnlich wie das 25er abbildet. Warum waren Sie auf digital nicht zufrieden (ich möchte es analog und digital nutzen). Danke und Viele Grüsse

    • Jörg-Peter Rau sagt:

      Lieber Herr Christ,
      vielen Dank für Ihre Rückmeldung erst mal. Ja, die ZM-Objektive sind wirklich tolle Produkte, Das 50er Sonnar konnte ich noch nie ausprobieren, es würde mich aber auch sehr interessieren.
      Zu Ihrer Frage: Das 18/4 zeigte starke und für mich inakzeptable seitliche Farbstiche an der M Typ 262, die sich auch mit manuell eingestellten Objektivprofilen nicht hinreichend beseitigen ließen. Inzwischen gibt es in Lightroom ja die Flatfield-Korrektur, die auch bei der Lösung solcher Probleme helfen kann. An neueren Leica-Kameras habe ich das 18/4 nie getestet. An der Sony Alpha und Alpha 7II traten außerhalb der Bildmitte große Schwächen bei der Bildschärfe auf. Zu analog kann ich nichts sagen.
      Testen Sie es selbst, es kommt immer (a) auf die eigenen Ansprüche bzw, die Bereitschaft zur Nacharbeit, (b) die individuelle Kamera-Objektiv-Konstruktion und (c) auch auf die Motive bzw. deren Ausleuchtung an.
      Ich hoffe, das hilft. Wenn Sie erste Erfahrungen haben, kommentieren Sie doch gerne hier noch einmal. interessiert sicher auch andere Leser.
      Grüße, Jörg-Peter Rau

      • Michael Christ sagt:

        Lieber Herr Rau, Ihnen besten Dank! Ich werde gerne meine Erfahrungen an meiner M10 hier weitergeben. Ich habe um UWW Bereich gelegentlich das Voigtländer Heliar III genutzt, ehrlich gesagt, gefällt mir die Farbwiedergabe nicht gut (zu blaustichig/kalt), deshalb mein Versuch mit Zeiss. Bin gespannt und melde mich gerne. Ihr Michael Christ

      • Michael Christ sagt:

        Guten Morgen

        Habe mein 18er Zeiss ZM in einem wunderschönen Zustand bekommen und es mit meiner M10 (Manuell, wie von Zeiss empfohlen mit 24mm/2.8 Voreinstellung genutzt). Abbildungsleistung und Rendering phänomenal. Bin sehr zufrieden. Kann die Kritikpunkte (CA, Unschärfe an Randbereichen) selbst nicht sehen.
        Nochmals besten Dank, Ihr Michael Christ

        • Jörg-Peter Rau sagt:

          Liber Herr Christ, das ist doch wunderbar. Ich habe generell den Eindruck, dass die M10 bei nicht-codierten Objektiven eine deutliche Verbesserung bringt. Viel Spaß mit dem 18er, es ist eine ganz wunderbare Brennweite. Grüße, Jörg-Peter Rau

  2. Robert sagt:

    Hallo Jörg–Peter,

    ich wollte einfach mal DANKE sagen für deine Artikel zu den M–Files! Das ist wirklich eine tolle Idee und lässt sich gut lesen. Besonders jetzt in dieser etwas eintönigen Zeit sind die Artikel eine willkommene Abwechslung im Alltag! Hat sicherlich eine Menge Arbeit gemacht, aber man merkt, dass es dir auch Spaß gemacht hat!

    Beste Grüße aus Radebeul,
    Robert

  3. Dierk sagt:

    ich möchte unbedingt noch das Zeiss C-Biogon 21mm/4.5 ergänzen!
    Ich habe keine Verzeichnungen gefunden, es sieht für Architektur super aus. An digital ist es in Farbe jedoch nicht ganz einfach zu korrigieren. Eine Adaption auf die Sony A7x ist unbrauchbar.
    An der Leica CL mit einem 21mm Sucher gefällt es mir sehr. Sonnenblende war dabei und 46mm Filter passen! Die CL bekam ich als einziger Bieter vor ca. zwei Jahren für 170€ 🙂
    Hier sind meine Beispiele mit dem Objektiv
    https://www.flickr.com/photos/dierktopp/albums/72157687398302351
    VG Dierk

    • Jörg-Peter Rau sagt:

      Lieber Dierk, das 21/4.5 hatte ich leider noch nie in Händen. Deine damit gemachten Bilder sind sehr beeindruckend, in Gestaltung wie Technik. Danke fürs Teilen! Was Du über die Verwendung des kleinen 21ers an Digital schreibt, habe ich auch schon gehört. Es gibt aber auch ganz gute Ergebnisse an der M10 im Netz zu bestaunen, wobei man nie so genau weiß, wie viel Nachbearbeitung drinsteckt. In Lightroom gibt es ja die etwas merkwürdig benannte, aber mächtige „Flachfeldkorrektur“. Damit kann man im Grunde alles korrigieren und zum Beispiel aus dem bis in die Ecken unfassbar scharf zeichnenden Zeiss 35/2.8 an einer digitalen M alles rausholen. Aber mir geht es ja vor allem um Praxistauglichkeit, und da haben diverse „M-Files“-Optiken an diversen Digitalkameras einfach ihre Schwächen. VG Jörg-Peter

    • Kai sagt:

      ziemlich tolle Bilder! Ohne wenn und aber.

  4. Jörg-Peter Rau sagt:

    Hallo Dirk,
    das freut mich. Tatsächlich ist es sehr schade, dass analoge Messsucherkameras kaum mehr zu reellen Preisen zu haben sind. Als die Bessas und die Zeiss Ikon vom Markt genommen wurden, hat das erst einmal kaum Wellen geschlagen. Jetzt merkt man es an ständig steigenden Gebrauchtpreisen. Vielleicht fasst sich doch noch einmal ein Hersteller ein Herz. Gerade die Zeiss Ikon ließe sich gewiss gut wieder am Markt einführen, die ganze Vertriebsstruktur ist ja da.
    Für den Moment kann ich nur die teils exzellenten Zeiss-Objektive empfehlen. Für die Arbeit auf Film gehört das 35/2.8 sicher zu den besten Optiken, mit denen ich bisher gerarbeitet habe. Mit neueren digitalen Leicas harmoniert es auch sehr gut. Aber auch die anderen Objektive sind spitze.
    Beste Grüße, Jörg-Peter

    • Dirk sagt:

      Die Contax G2 war immer mein Traum, den ich mir nie leisten konnte und dann gab es sie nicht mehr.
      Bei den Objektiven schaue ich mich mal um. Danke !

  5. Dirk sagt:

    Ein wunderbarer Artikel, den ich sehr gern gelesen habe. Schade, daß man diese Kameras nur noch zu astronomischen Preisen bekommen kann.
    Viele Grüße, Dirk

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Folgende HTML-Tags und Attribute dürfen verwendet werden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

© 2021 - Messsucherwelt

Powered by WordPress - Built by ThemeShift

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen