Nachtrag zur Invarianz

Nachtrag zur Invarianz

Kommentare

  
  1. Klaus R. sagt:

    Hallo Claus!
    Mit -2 EV Belichtungskorrektur hättest Du gar nicht in Münster fotografieren brauchen, DR400 hätte genügt und die Kamera hätte ebenfalls um zwei Stufen unterbelichtet und die Schatten entsprechend um zwei EV wieder hoch gezogen. Der Vorteil dabei ist, dass man dann noch etwas im Sucher sieht und der AF besser greift. Leider importiert Lightroom DR200 und DR400 nicht korrekt und man muss häufig den Belichtungsregler wieder etwas herunter regeln, auch muss man sich um die Lichter selber kümmern und bekommt nicht exakt die gleiche Kurve, wie es die jpg-Engine der Kamera erzeugt.

    Gruß aus Bad Salzuflen, Klaus.

    • Claus SassenbergClaus Sassenberg sagt:

      Hallo Klaus,
      danke für den Hinweis, ist schon klar! Aber das mit dem seltsamen Import in LR ist mir schon bei der X100s aufgefallen, darum hatte ich damals beschlossen, DR400 nicht mehr zu nutzen, sondern mich selbst um die Highlights zu kümmern.
      Wie auch immer, in Münster wollte ich auf „Einspielungen“ der Kamerasoftware verzichten und die eigentliche Invarianz testen, daher habe ich ohne solche Gimmicks fotografiert!
      Übrigens habe ich wie immer den optischen Sucher benutzt, den interessiert der Sensor nicht 😉

      Liebe Grüße aus Vlotho,

      Claus

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Folgende HTML-Tags und Attribute dürfen verwendet werden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

© 2017 - Messsucherwelt

Powered by WordPress - Built by ThemeShift