Leica M-D: Review und erste Eindrücke

Leica M-D: Review und erste Eindrücke

Kommentare

  
  1. Adam sagt:

    Wenn das Ergebnis wahrhaftig und authentisch ist, wird es auch Gefallen und viele Betrachter inspirieren. Mein Wunsch an alle Blogleser ist: möge das Fotografieren Ihnen so gelingen, dass das was jemandem an einem Werk gefällt nicht ausschließlich Verdienst des (austauschbaren) Werkzeugs, sondern einer wertvollen und unikaten Sichtweise ist.

  2. Manfred sagt:

    Ich kann auf den „Schirm“ gut verzichten da ich ihn eh meist ausgeschaltet habe.

    Eine Weile hatte ich überlegt, letze Woche dann bei meinen Leicahändler angerufen ob er sie im Store hat. So kam es dass ich mir sie anschaute und mit eine Leica M-D 262 nach Hause ging.

    Mir gefällt sie.

  3. Also ich sehe genau eine Erweiterung, die sie für mich interessant machen würde: Die Möglichkeit, den EVF aufzustecken (also Live-View über EVF; Video kann gerne wegbleiben). Aktivierung (Verschluss öffnen) mit dem Knopf am EVF, tatsächliches Einschalten über den IR-Sensor. Und gut ist’s. Sucherlupe könnte über die Funktionstaste aktiviert werden (oder, wie jetzt auch schon, beim Drehen an der Entfernung – das bekommt die Kamera bei Leica-Objektiven ja mit; für Objektive ohne Kopplung könnte dann doch die Funktionstaste herhalten).

    Dann wäre sie sowohl einfach als auch universell. Aber ich gebe zu: Mein Faible für den Nahbereich (nicht unbedingt Macro) macht eine digitale M ohne EVF für mich eher unbrauchbar (das Macro-Elmar-M ist kein Ersatz für das nicht mehr verwendbare Nah-Summicron). Schade, sonst wäre das meine Traumkamera, von der ich nun schon seit Jahren fantasiere …

    VG, Christian

    • Claus SassenbergClaus Sassenberg sagt:

      Diesen Wunsch kann ich gut nachvollziehen, da ich auch so meine Probleme habe mit „ohne Schirm„. Cool wäre auch, sich dann im EVF mal ein Histogramm anschauen zu dürfen… und da geht’s wahrscheinlich los: All das weicht den Simplifizierungs-Anspruch auf, jemand wie wir bekommt dann halt von Leica gesagt: Dafür gibt’s schliesslich die M240 oder M-P!
      Wie ich schon Martin schrieb: Falls es in unbestimmter Zukunft ein schlankeres Modell geben sollte, weiss ich nicht, ob ich nicht doch schwach werde. Immer wenn ich die M2 oder M3 in die Hand nehme, kommen mir die Dimensionen absolut Perfekt vor. Das in Digital… Wow.

      LG,

      Claus

  4. Hallo Claus,

    hier betreibt Leica konsequent den Weg der Enttechnisierung auf die Spitze.

    Eine, so finde ich, absolut interessante Sache um den Vorgang des reinen Fotografierens zu erlernen bzw. sich auf diesen ablenkungsfrei zu konzentrieren. Nicht umsonst wird ja so oft empfohlen, den LV auszuschalten und sich erst später die Aufnahmen anzuschauen.

    Zum Lernen aber dürfte sie sich kaum jemand kaufen … für Enthusiasten aber wohlmöglich die erste Wahl.

    Viele Grüße aus SR,
    Martin

    • Claus SassenbergClaus Sassenberg sagt:

      Hallo Martin,

      Leica beweist erneut Mut, gegen den Strom zu schwimmen. Die Leica-Kritiker (um sie nicht „Hasser“ zu nennen) haben mal wieder Schaum vor dem Mund. Oder vielleicht machen sie sich auch lustig. Aber das ist völlig egal, denn bei dem ganzen Konzept der Kamera kommt die Firmenphilosophie durch, wegen der ich Leica so gut finde: Einfachheit.

      Und erinnern wir uns nicht noch gut, als sich beim Start der Monochrom die „Experten“ das Maul zerrissen? Wem hat „die Geschichte“ am Ende recht gegeben? Genau – Leica.

      Ich hatte einen angeregten E-Mail-Austausch mit Mike (der, wie man ja lesen kann, voll im M-D-Rausch ist) in dem ich ihm offen zugab, dass ich auf einen Schirm nicht verzichten möchte, und wenn ich es tue, bewusst zur M3 greife.
      Aber dennoch finde ich die Entwicklung gut. Und wer weiß, wenn eine M-D Mark II sich vielleicht wirklich wieder an die Dimensionen der analogen M’s annähert, könnte ich auch schwach werden, denn ich liebe die Kompaktheit…
      Viele Grüße,
      Claus

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Folgende HTML-Tags und Attribute dürfen verwendet werden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

© 2017 - Messsucherwelt

Powered by WordPress - Built by ThemeShift