Jonathan Slack: Leicas neues 28mm Summicron ASPH.

Jonathan Slack: Leicas neues 28mm Summicron ASPH.

Kommentare

  
  1. Kai sagt:

    Lieber Claus, ich habe meinen Eindruck zum neuen Leica Elmarit 2.8 / 28mm asp. in einem Artikel verfasst und einige Bilder, die ich analog auf Kodak Portra mit diesem Objektiv aufgenommen habe, eingestellt. Und natürlich entdeckst Du auch den Buttom Messsucherwelt in dem Artikel. Ich hoffe, es gefällt und ist eine kleine sinnvolle Ergänzung.
    Lieber Gruß
    Kai
    http://weites.land/bilder-mit-dem-leica-m-elmarit-2-8-28mm-asph-new-kodak-portra/

    • Claus SassenbergClaus Sassenberg sagt:

      Hallo Kai,
      tolle analoge Aufnahmen mit deinem neuen Objektiv! Ich arbeite auch gerade wieder an einem Beitrag, der mit Analogfotografie zu tun hat, und habe fest vor, zu deiner Seite zu verlinken, damit die digitalen Hardliner mal sehen, welcher Zauber noch in Filmen wie Kodak Portra liegt. Überhaupt bin ich von deiner Webseite sehr begeistert. Sehr ansprechendes Layout, erstklassige Texte, von den Bildern ganz zu schweigen…
      Liebe Grüße,
      Claus

  2. Kai sagt:

    Lieber Claus,
    Ich selbst habe auch das neue 2.8 / 28mm, die Entscheidung gegenüber dem lichtstärkeren Objektiv fiel zugunsten des geringeren Gewichtes auf diese Blende. Oft lese ich den Deinen Satz, dass das 28mm Objektiv jenes wäre, welches Du mitnehmen würdest, müsstest Du Dich für ein Objektiv auf einer Weltreise entscheiden. Bei mir war es immer das 1.4 / 50 asph, so war ich neugierig, mit diesem 28mm zu fotografieren. Und ja, ich bin mehr als begeistert. Trotz seiner Klarheit hat es eine angenehme Weichheit, bei paraleller Ausrichtung gibt es keine Bögen und es liegt hervorragend in der Hand. Ist ein Buch von mir über Gotland in Vorbereitung, dessen Bilder ich mit 50-135mm auf Kodak Portra 160 belichtet habe, werde ich nochmals mit dem 28er dorthin fahren und die Bilder ergänzen. Einzig, was mich wirklich nervt, ist die billige Abdeckung der Gegenlichtblende, die immerzu selbständig abfällt und kein Klick zur Arretierung macht. Sie findet an der Gegenlichtblende einfach keinen Halt.
    Ansonsten eine starke Brennweite, die ihr Geld wert ist.
    P.S: Herzlichen Glückwunsch zur neuen Domain. Dann muss ich ja schnell den Link der Syltbilder zu Dir hin ändern:-)

    • Claus SassenbergClaus Sassenberg sagt:

      Hallo Kai,

      freut mich, dass dieses Objektiv, das immer (zu unrecht) im Schatten des Summicron steht, auch von dir seine Wertschätzung erfährt. Das mit der Weltreise würde ich weiterhin so stehen lassen, es könnte aber auch sein, dass ich dafür die Leica Q einstecke… 🙂

      Übrigens Gegenlichtblende: Bin völlig deiner Meinung. Den blöden Deckel habe ich natürlich schon lange verloren.

      Ich wünsche dir gutes Licht, wenn du auf Gotland die 28mm-Fotos machst! Sag Bescheid, wenn es fertig ist. Ich will schon mal an dieser Stelle deine wirklich mit viel Liebe gestaltete Webseite „Weites Land“ erwähnen, ich versuche, das auch in einem der kommenden Blogs zu tun, da ich auch wieder etwas über analoge Fotografie schreiben will, denn im Herbsturlaub hatte ich die M2 mit in Holland.

      Viele Grüße nach Eutin,

      Claus

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Folgende HTML-Tags und Attribute dürfen verwendet werden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

© 2017 - Messsucherwelt

Powered by WordPress - Built by ThemeShift