Der Sommerferien-Blog

Der Sommerferien-Blog

Kommentare

  
  1. Lieber Claus,

    ich bin eher zur stillen Mitleserin Deiner Seite geworden. Heute melde ich mich mal wieder um Dir, Deiner Familie und allen Mitlesern hier ein frohes Weihnachtsfest zu wünschen und natürlich ein gesundes Jahr 2020!
    Ich lerne hier bei Dir immer ein wenig mit, auch wenn ich nie eine Leica besitzen werde, was einerseits finanzielle Gründe hat, aber auch daran liegt, dass ich mich zu sehr an mein “Schätzchen” gewöhnt habe und einfach wirklich zufrieden bin.
    Was mir nach wie vor aber besonders gut gefällt sind Deine Bilder! Besondere Lichtstimmungen und Sichtweisen (deswegen kommentiere ich auch mitten im Winter auf einen Sommerblog – man darf ja mal ein wenig Sehnsucht haben…) Einfach spüren, dass die Aufmerksamkeit für das Schöne in der Welt nicht verloren geht; leider findet man solche Bilder im Netz immer weniger. Davon wünsche ich mir im nächsten Jahr wieder ganz viel von Dir – wenn ich es mir denn wünschen darf, aber es ist ja Weihnachten und da bin ich mal ganz zuversichtlich 🙂

    Alles Liebe und schöne Feiertage
    Christiane

    • Claus SassenbergClaus Sassenberg sagt:

      Liebe Christiane,

      ich bin auch jedesmal erstaunt, wenn ich Bilder aus dem Sommer ansehe, und jetzt aus dem Fenster schaue. Wo sind die Farben, wo das Licht?

      Im Übrigen ist es ja meine ewige Leier, dass man keine Leica braucht, wenn man nur sonst weiß, worauf es ankommt. Deine Fujifilm XT-2 ist ein Super-Werkzeug (frag mal Jürgen) und die Objektive dazu lassen jeden Spielraum für Kreativität. Über die du als künstlerisch veranlagter Mensch (und Super-Musikerin!) in Mengen verfügst.

      Liebe Grüße und schöne Weihnachten,

      Claus

  2. AvatarHeinz-Peter Achnitz sagt:

    Hallo,
    ich lese gern hin und wieder Ihren Blog, so auch jetzt…
    Da Sie den Eigendruck erwähnen und einen Tipp zum Papier geben, wie sieht es mit einem parallelen Tipp für einen aktuellen Drucker aus (A 4 ggf. auch bis A 3)? Mein Drucker (Epson) kommt in die Jahre, und außerdem werde ich ofenbar ungeduldiger…
    Weiter eine gute Woche,
    Hp. Achnitz

    • Claus SassenbergClaus Sassenberg sagt:

      Guten Morgen,

      zum Drucker kann ich keine “glühende” Empfehlung abgeben, aber ich bin mit meinem Epson Stylus 1500w (druckt bis DIN A3+) durchaus zufrieden. Er benutzt spezielle “Dry-Ink” (“Claria”) Farben, die es auch verzeihen, wenn man mal länger nichts druckt.
      Zur Wirtschaftlichkeit mag ich nichts sagen, aber die Druckqualität ist sehr hoch und beständig (wenn man das gute Fotopapier verwendet).

      Viele Grüße,

      Claus

  3. AvatarKai sagt:

    Lieber Claus,
    irgendwie ist das ja schon fast so, dass man sich bei Freunden meldet, sobald man wieder aus dem Urlaub zurück ist:-) Und so war ich auch neugierig, wo Du Deine Zeit mit der Familie verbracht hast. So manches Mal haben sich unsere Wege in den Letzten Wochen gekreuzt, beispielsweise in Minden und bei Leica in Wetzlar.
    In Wetzlar hat mich die Ausstellung „Augen auf“ mit wirklich weltberühmten Fotografien tief berührt. Sie läuft wohl noch bis Ende Oktober und wird in dieser Form dann nicht mehr zu sehen sein.
    Vor einigen Jahren habe ich in Salzburg gearbeitet und diese Stadt als sehr besonders abgespeichert. Ein ganz eigenes Thema ist in der Stadt übrigens die Außenwerbung, Du wirst kaum woanders eine so kunstvolle Werbung für eine amerikanische Fastfood-Kette entdecken wie hier. Denn die Gestaltung an den Geschäften ist (zum Vorteil der Stadt) streng vorgegeben und ausnahmslos schön anzusehen.
    Aber ich habe auch oft an Euch gedacht mit dem Unglück in Ardeche, wo Ihr Eure Freizeiten regelmäßig macht. So kann es eben manchmal auch gehen und es bleibt eben für Menschen, die selbst Jugendarbeit und Freizeiten machen, immer nur ein stilles Gedenken.
    Nun werde ich mich mal wieder den vielen Bildern von Gotland widmen und anschließend denen von Åland, wo ich eine berührende Verabredung mit dem Besitzer der größten fototechnischen Sammlung Nordeuropas hatte. Die Inhaber sind einer der Hauptgründe, wieder nach Åland zu reisen.
    Ich freu mich, wieder neues von Dir zu sehen und zu lesen.

  4. AvatarKonstantin Hilkert sagt:

    Die Mainschleife dort ist schon schön. Ich freue mich jedes Jahr immer auf die Touren im fränkischen Weingebiet mit unseren alten Saab. Die fränkische Schweiz direkt vor meiner Haustüre finde ich aber toller! Fuji muss noch warten. Der Preis war teurer als ich ihn in Erinnerung hatte.

    Grüße Konstantin

  5. AvatarGünther Rötter sagt:

    Lieber Dr. Sassenberg,

    das sind wirklich sehr schöne Fotos, Weitwinkel steht bei den Aufnahmen im Vordergrund. Ich habe dieses Jahr wegen eines Umzugs keine Möglichkeit eines Urlaubs, aber das KDW in Berlin hat für mich ein M Elmarit 28 mm Asph reserviert, mein erstes Weitwinkelobjektiv (für die nächsten Urlaube…). Ich hätte noch eine Frage: Wenn Sie ein richtig gutes Foto als “Hardcopy” haben wollen, wo lassen Sie es dann herstellen? Oder haben Sie einen Fotodrucker?

    Herzl. Grüße

    Günther Rötter

    • Claus SassenbergClaus Sassenberg sagt:

      Hallo Herr Rötter,

      das 28mm Elmarit ist ein tolles Teil, Superoptik, dabei klein und ist vor den Leica M’s schön zu tragen (Balance). Vor Leica-Q-Zeiten war das eines meiner am meisten benutzten Objektive.

      Ich drucke bis DIN A3+ mit meinem Epson-Drucker selbst aus, sonst gehe ich zu einem in Vlotho ansässigen Fotogeschäft (die einen der ganz grossen Epsons haben). Aber im Netz wimmelt es ja von Angeboten für Print/Ausbelichtung.

      Der beste Tipp, den ich Ihnen geben kann: Der tollste Drucker taugt nichts, wenn man Billig-Fotopapier verwendet. Ich benutze Sihl-Masterclass Fotopapiere (kein Dogma, es gibt auch andere, die gutes Papier vertreiben). Zum Beispiel sind die S/W-Ausdrucke auf Baryt-Papier sehr hochwertig und beständig. Zuletzt hatte ich eine Serie der Bilder von “Don Quichote” ausgedruckt, ich sehe sie mir immer wieder an und bin fasziniert, wie viel schöner und detailreicher die Ausdrucke sind als das Bild auf dem Monitor.

      Dazu kommt, dass bei analogen Fotos seltsamerweise die Körnung auf dem Computerbildschirm überproportional dargestellt wird, im Print ist das völlig anders. Selbst bei Kodak Tri-X muss man sehr genau schauen, bis man die Körnung entdeckt!

      Schönes Wochenende,

      Claus Sassenberg

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Folgende HTML-Tags und Attribute dürfen verwendet werden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

© 2020 - Messsucherwelt

Powered by WordPress - Built by ThemeShift

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen